Buße

 

Die Beichte ist eine Einladung Jesu, mit den eigenen Fehlern, Sünden, aber auch möglichen Verletzungen nicht allein zu bleiben, sondern diese auszusprechen und sich von diesen befreien (lossprechen) zu lassen, so dass sie nicht weiter in der Seele wirken und diese (und u.U. auch später noch den Körper) belasten müssen. Es geht in der Beichte nicht um die vielleicht noch vielfach vorhandene Vorstellung eines Gerichtes im Sinne einer Verurteilung der Taten, sondern vielmehr um einen Neuanfang aus der Liebe und Barmherzigkeit Gottes. Der Zuspruch der Vergebung steht im Vordergrund, nicht eine moralische Wertung der möglichen Fehltritte.

 

Möchten Sie beichten? Bitte wenden Sie sich an Pfarrer Stein.