Aktion "Ein Koffer voller Wärme"

27. September 2018;

Liebe Gemeindemitglieder,

 

nach der erfolgreichen Aktion im letzten Jahr wollen wir auch in diesem Jahr wieder mit Ihrer Unterstützung den Koffer voller Wärme packen und an verschiedenen Tagen Decken, Schals, Handschuhe und Mützen in die Stadt zu den Obdachlosen und Flüchtlingen bringen.

 

Neben der tatkräftigen Aktion in der Stadt, haben wir uns auch in den Gruppen mit dem Thema auseinandergesetzt und dabei die Erkenntnis gewonnen, dass wir in der Adventszeit mehr denn je im Überfluss leben, uns auf Weihnachten als eine Zeit des gegenseitigen (Be-)Schenkens vorbereiten und die Advents- und Weihnachtszeit als Fest der Familie feiern.

Gemeinsames Beisammensein im Kreise von Freunden und Verwandten im wohlig warmen Wohnzimmer bei Punsch, Christstollen und anderen Leckereien sind für die meisten von uns ganz selbstverständlich geworden.

 

Wir Pfadfinder haben uns mit dieser Thematik, auch im Bezug auf die heilige Familie aus Nazareth auseinandergesetzt, die am Rande der Gesellschaft lebte und möchten in der nahenden Adventszeit die Aktion Ein Koffer voller Wärme erneut durchführen, bei der insbesondere die Letzten der Gesellschaft bedacht werden sollen. Menschen in unserer Gesellschaft die die Advents- und Weihnachtszeit in Einsamkeit und Armut leben.

 

Im letzten Jahr haben wir bei der Aktion, zusammen mit den Kindern und Jugendlichen aus unserem Stamm, berührende und bewegende Erfahrungen gemacht und uns sehr über die Dankbarkeit der bedürftigen Menschen über das Wenige, was wir gegeben haben, sehr gefreut.

 

Was werden wir tun?

 

In unseren 4 Kirchorten werden wir jeweils einen Koffer im Eingangsbereich der Kirchen aufstellen und möchten Sie bitten bzw. einladen, diese Koffer mit Wärme zu füllen.

Sie können über die gesamte Adventszeit warme Mützen, Schals, Handschuhe und Decken in diese Koffer legen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns ausschließlich auf diese Dinge (keine Jacken oder andere schwere Gegenstände) beschränken möchten, die wir dann nach dem Dreikönigsfest in der Kölner Innenstadt mit den Kindern und Jugendlichen unseres Pfadfinderstammes an Obdachlose verschenken möchten. Ihre Sachspenden sollten in einem guten und sauberen Zustand sein, die wir dann als Geschenk verpacken werden.

 

Wir Pfadfinder bedanken uns im Voraus von ganzem Herzen für Ihre warmherzige Spende und wünschen Ihnen eine gesegnete und besinnliche Advents- und Weihnachtszeit.

 

Raimund Gabriel und Mattia Zurlo

Zurück