Erstkommunion

Der Begriff „Kommunion“ kommt vom lateinischen Wort "communio" = "Gemeinschaft". Er hat sich als Begriff für das Sakrament der Eucharistie durchgesetzt. Eucharistie heißt eigentlich "Danksagung". Insofern feiern wir in diesem Sakrament unseren Dank für die Gemeinschaft - untereinander und mit Gott. Durch diese Haltung der Dankbarkeit drücken wir aus: alles, was wir haben und können verdanken wir Gott. Wir dürfen unser Leben als Geschenk annehmen.  Wir wissen um unsere Grenzen als Mensch. In den Texten der Bibel hören wir immer wieder, wie Gott unserer Begrenztheit seine grenzenlose Liebe entgegenstellt. Das ist unser Grund zu feiern. Ganz schlicht wird dies deutlich in der Geste des Kommunionempfangs: den Leib Christi, die Hostie, nehme ich mir nicht selber. Ich empfange sie.

Wir glauben, dass ein Sakrament Zeichen für Gottes Nähe ist. Konkret heißt das für die Eucharistie: In den Gaben von Brot und Wein ist Gott selbst anwesend. Wenn wir das Brot essen und den Wein trinken erinnern wir uns an das Letzte Abendmahl. Jesus hat das Brot geteilt und den Wein gereicht mit den Worten "Tut dies zu meinem Gedächtnis".  Mit diesen Worten Jesu wandelt der Priester in der Messfeier Brot und Wein.

Wir sprechen von "Wandlung" und meinen damit, dass Brot und Wein für uns Leib und Blut Christi werden. Diese Wandlung soll aber auch an uns passieren. So wie Brot und Wein den Leib Christi gegenwärtig machen, so sollen wir Christen die Worte und Taten Christi gegenwärtig machen. Aus dem Mahl im Andenken an Jesus soll ein Handeln in seinem Sinn werden.

Die Kommunion (Eucharistie) ist eines der sieben Sakramente der katholischen Kirche. In den Sakramenten („Heiligen Zeichen“) will Gott uns zeichenhaft seine Nähe erfahren lassen. In den Sakramenten feiern wir unseren Glauben und dass Gott mit jedem einzelnen Menschen auf dessen Lebensweg unterwegs ist und immer wieder seine Nähe und Beziehung anbietet. In der Eucharistie (Kommunion) ist Jesus Christus in den Zeichen von Brot und Wein selbst gegenwärtig, sowie er es seinen Jüngern beim letzten Abendmahl zugesagt hat und in jeder Heiligen Messe empfangen Christen die Kommunion. Durch den Empfang der Kommunion sind wir im Glauben mit Jesus Christus und als Geschwister untereinander verbunden.

Darauf bereiten sich die Kinder unserer Kirchengemeinde ca. ein halbes Jahr vor. Die Feier der Erstkommunion findet in der Regel im dritten Schuljahr (im Alter von acht oder neun Jahren) statt. Auch ältere Kinder sind hierzu herzlich willkommen. Die Kirchengemeinde schreibt alle potenziellen Kommunionskinder nach den Sommerferien an. Sollten Sie bis zu den Herbstferien keinen Brief erhalten haben, wenden Sie sich vertrauensvoll an eines unserer Pfarrbüros.

Termine für die Erstkommunionfeiern 2020

Samstag, dem 18.4.2020 um 14.00 Uhr Erstkommunion in Rondorf
Sonntag, dem 19.4.2020 um 11.00 Uhr Erstkommunion in Rondorf
Montag, dem 20.4.2020 um 10.00 Uhr Dankmesse für alle Kinder in Rondorf

Sonntag, dem 26.4.2020 um 10.00 Uhr Erstkommunion in Godorf
Samstag, dem 2.5.2020 um 17.00 Uhr Dankmesse in Godorf

Sonntag, dem 3.5.2020 um 10.00 Uhr Erstkommunion in Meschenich
Sonntag, dem 10.5.2020 um 9.30 Uhr Dankmesse in Meschenich

 

Bei allen Fragen rund um die Erstkommunion wenden Sie sich bitte an:

Gemeindereferentin Hiltrud Görres

Immendorfer Hauptstr. 22

Tel: 02236 / 302 90 52

Email: hiltrud.goerres@t-online.de

 

Mottobild Ich bin bei euch 2020

Kath. Kirchengemeinde Heilige Drei Könige Köln

Hahnenstr. 21
50997 Köln

Öffnungszeiten:
Di bis Fr 9 -12 Uhr
Di und Do 14:30 - 17:30 Uhr

Aktuelles // News

Vater-Kind-Wochenende der Kolpingsfamilie

5. Juni 2020 09:00
Die Kolpingfamilie lädt vom 05. – 07.06.2020 zum Vater-Kind-Wochenende an den Kronenburger See ein. Alle weiteren Informationen finden Sie hier.
Weiter lesen

Informationsabend für den Vorbereitungs– und Entscheidungskurs für die Firmung

24. März 2020 19:00
Die Wegbegleiter der Firmung und die Gemeindereferentin Pia Odenhausen laden alle Jugendliche und Eltern herzlich am 24.03.20 um 19. ...
Weiter lesen

Empfehlen Sie uns